Tango Argentino -
Modern Dance - Tanztheater - 5 Rhythmen - Salsa -
Authentic Movement -  Zeitgenössischer Tanz - Contact Improvisation - BMC - Kindertanz - Modern Jazz -  Afrikanischer Tanz -
Pilates -  Jam - Tanz 60+ -
Tanz & Theater im PHYNIX e.V.
...
phynix tango
phynix modern
phynix mix

Tanz & Theater im PHYNIX e.V. 



Der Verein Tanz & Theater im PHYNIX e.V. hat seinen Hauptarbeitsplatz für die Entwicklung und Unterstützung von Projekten im Sinne der Förderung von Kunst und Kultur und insbesondere der Tanzkunst. besonders im PHYNIXtanzt als kreativer Ort des zur Entwicklung von Projkten.
Der Wirkungskreis des Vereins ist ortsübergreifend, auch international.
Kooperationen sind erwünscht.
Weitere Infos zu Zielen & Zwecke des Vereins sowie "Offizielles": scroll down bis Ende...

Informationen zu "Fördermitglied werden" oder Kooperationen erfragen unter tanztheaterphynix.e.v[ÄT]gmail.com




unsere aktuellen Aktivitäten 




"Pränatal Pilates” 

- Lynne Robinson

 

A Body Control Pilates® / GB



18.06.2016


PHYNIXtanzt Berlin

"Pränatal Pilates” - Lynne Robinson

 A Body Control Pilates® / GB

160618_Pilates_BodyControl.jpg



160618_Pilates_BCP_SHOT_80_021R(CMYK)_356_sp.jpg

Dieser Workshop richtet sich an ausgebildete Pilates Trainer_innen. Werdende Mütter im Pilates Unterricht zu begleiten ist eine bereichernde Erfahrung. Für Trainer_innen bedeutet dies eine besondere Verantwortung und Herausforderung. In diesem Theorie- und Praxisorientierten Workshop behandeln wir die speziellen Bedürfnisse und Anforderungen während der Schwangerschaft. Wir lernen, das Pilates Training dementsprechend anzupassen, um es sicher und effektiv zu gestalten und erkunden dabei neues Material.

Ziel ist es, als Pilates Trainer_in ein erstklassiges, geburtsvorbereitendes Bewegungsprogramm anbieten zu können, um werdende Mütter auf körperlicher und emotionaler Ebene zu unterstützen.


Lynne Robinson wird in diesem eintägigen Workshop die speziellen Anforderungen von Pilates während der Schwangerschaft behandeln. Dazu gehören Themen wie: Kontraindikationen für Bewegungsübungen, Klienten Anmeldung und Anamnese, Risiko einer Fehlgeburt, Berücksichtigung von IVF, Bändererschlaffung, Veränderung der Körperhaltung, Rektusdiastase, Vena-cava-Kompressionssyndrom, Beckenbodenprobleme, Rücken-und Beckengürtelschmerzen. Weiterhin untersuchen wir, wie unterschiedliche Atmungs-und Entspannungstechniken sowie eine optimale Fötusstellung die Geburt erleichtern kann.

160618_Pilatesimages_356.jpg

Im praktischen Teil lernen wir, das Pilates Training für die Schwangerschaft zu adaptieren, um es sicher und effektiv zu gestalten. Ziel ist es, als Pilates Trainer_in ein erstklassiges, geburtsvorbereitendes Bewegungsprogramm anbieten zu können, um werdende Mütter auf körperlicher und emotionaler Ebene zu unterstützen. 


Workshop in englischer Sprache, Übersetzung bei Bedarf.


160618_Pilates.LynnRobinson.jpg     Lynne Robinson ist eine der weltweit anerkanntesten Pilates-Experten.
Sie ist Gründerin von Body Control Pilates, das mittlerweile mehr als 1400 lehrende Mitglieder in 40 Ländern zählt.
Sie lehrt weltweit. Der Fokus ihrer Arbeit liegt auf Pilates Mattentraining.
Ihr spezieller Schwerpunkt ist Pilates in der Schwangerschaft. In Japan werden ihre Schwangerschaft Workshops sowohl von Pilates Trainer_innen als auch von Hebammen besucht und geschätzt.    
Mehr als 4 Millionen ihrer Bücher und DVD’s wurden bereits international verkauft.



Zeit:      10-17h (incl.Pausen)

Kosten: 160 € / 145 € Frühbucherrabatt (bei abgeschlossener Buchung und Zahlung bis 2.Juni 2016)

Infos / Anmeldung:    
Tanz & Theater im PHYNIX e.V.     c/o PHYNIXtanzt / Sibylle Günther
tanztheaterphynix.e.v[ÄT]gmail.com    |    www.phynixtanzt.de

und hier geht's zum Flyer als PDF




MATTENTRAINING UMSCHULUNG GEPLANT IN BERLIN IM HERBST 2016

Wer Interesse an ein Trainer_innen Zertifikat von Body Control Pilates hat und Mitglied in Europas größte und aktivste Pilates Gemeinschaft werden möchte, ist eingeladen, an der Mattentraining Umschulung im Herbst teilzunehmen. Mehr Informationen dazu am Ende von Lynn Robinsons Workshop.



Das Projekt wird unterstützt von Tanz & Theater im PHYNIX e.V. -unter anderem zur Weiterbildung auch für professionelle TänzerInnen



Global Water Dances


Kollektiv Global Water Dances

Global Water Dances        Kollektiv Global Water Dances



Tanz & Theater im PHYNIX e.V.  ist Träger der Global Water Dances Berlin - ein global verknüpftes Projekt zum Thema Wasser.

Das Berliner Team arbeitet als Tanzkollektiv Global Water Dances auch unabhängig von den großen Events an der Verbreitung des Themas durch Performances, Lecture-Demonstrations,  Workshops - an Schulen und an anderen Orten mit TeilnehmerInnen oder Publikum aus unterschiedlichen sozialen Schichten und Altersgruppen.


Mehr Infos siehe unten...


Bei Interesse bitte Kontakt aufnehmen:
tanztheaterphynix.e.v[ÄT]gmail.com





Jugendprojekt 


Modern Dance
          & Zeitgenössischer Tanz

trifft 

Ökologie & Wissenschaft

Modern Dance & Zeitgenössischer Tanz   trifft   Ökologie & Wissenschaft



Idee des Jugendprojektes ist es, interessierte Jugendliche / Teens zwischen 13-27 J. an Themen aus Wissenschaft und Ökologie durch die tänzerisch und performativ orientierte Arbeit neu heranzuführen und somit anders erfahrbar zu machen.


Die TeilnehmerInnen haben ein Tanztraining (Sibylle Günther) 1-2 x regelmäßig in der Woche. In diesem Training wird das Körperbewußtsein aufgebaut, tänzerische Möglichkeiten werden geschult. Aber auch Elemente aus der somatischen und aus der tanztheatralischen Richtung fliessen ein. Vorerst wird an den normalen Kursen von S.Günther teilgenommen, um u.a. einen dem Niveau entsprechnenden Zugang zum Tanzen zu bekommen.
In Extratreffen werden Themen aus Umwelt (Wasserproblematik, Abfall ….) bzw. Wissenschaft (Genforschung, Hygiene, Gesundheit, Ökologie u.ä.) zunächst besprochen und diskutiert.
Bei Workshop-ähnlichen Treffen werden die Ergebnisse körperlich und performativ umgesetzt.


Ein Ziel ist es, diese Ergebnisse in einem dem erarbeiteten Thema gerechten öffentlichen Raum zu präsentieren (z.B. Bezirkstierparks, am Wasser, an wissenschaftlichen Instituten).

Weiter wird es zeitweise eine Öffnung zu bzw. eine Zusammenarbeit mit älteren Interessierten geben, um so auch neue Aspekte und Herangehensweisen zu erforschen. Gleichzeitig wird durch die altersübergreifende Arbeit ein besseres Verständnis für die unterschiedlichen Generationen geschaffen.



Angesprochen sind die Jugendlichen, die sich auf eine tänzerisch und performative tiefer gehende Weise mit einem Thema aus Wissenschaft, Gesundheit bzw. Ökologie auseinandersetzen wollen und auch einmal Zeit für Extratreffen am Wochenende oder in den Ferien haben.

Bei Interesse bitte Kontakt aufnehmen:
tanztheaterphynix.e.v[ÄT]gmail.com






TAnz & Theater im PHYNIX e.V.   als Supporter



Der Verein TAuTHE unterstützt in Form von Kooperationen Künstler_Innen in Ihrer Suche nach neuen Wegen und Formen in ihrer Arbeit.
Aufgabe des Vereins ist es, den Prozess der Proben und des künstlerischen Researches des Projektes zu begleiten. Dazu gehört - in jeweiliger Absprache - die Unterstützung in choreographischen und organisatorischen Angelegenheiten, die Betreuung / Beratung der Mitwirkenden sowie die Organisation der Räumlichkeiten zur Realisierung des Projektes. Diese Kooperationen können auch mit anderen Organisationen / Initiativen und Vereinen geschlossen werden, wenn eine dem Verein entsprechende Richtung des künstlerischen (besonders dem tänzerischen) Inhaltes besteht.
Auch Fördermiltglieder können sich gerne an uns wenden.
Spenden für diese Art der Unterstützung durch den Verein sind herzlich willekommen.

mehr Infos:  tanztheaterphynix.e.v[ÄT]gmail.com


unsere Projekte als Träger und Kooperationspartner:


Global Water Dances Berlin

K-LI-P    - EGO Documents für GUERILLA GIRLS AND BEUYS in Berlin

Jugendprojekt

sonstige Kooperationen mit Künstler_Innen und Fortbildungsangeboten besonders für Tänzer_Innen



für mehr infos zu den Unterstützungen / Kooperationen / Projekten  -  scroll down




Beschreibungen der Projekte von TAnz & Theater im PHYNIX e.V.   als Supporter



Collectif K-LI-P / Grenoble



GUERRILLA GIRLS AND BEUYS

BERLIN



Installation Performance





















































































Logo_K-LI-P_sw.jpg

K-LI-P
Körper - Lumière Installation - Performance collectif Produktion collectif K-LI-P

Tanz & Theater im PHYNIX e.V.  ist Träger der Produktion der
"Ego Documents" für "GUERILLA GIRLS AND BEUYS" des Collectif K-LI-P in Berlin,
die im Juni 2016 im Ackerstadtpalast Berlin zur Aufführung kommen wird.

«Der Körper ist ein Ort der Opfer und Legenden»
                                                                                                                                      Marina Abramovic

Wenn es auch unmöglich ist, in jedem Menschen ein allgemeines Wesen zu finden, das die menschliche Natur wäre, gibt es dennoch eine menschliche Allgemeinheit der conditio. Es ist nicht zufällig, dass die heutigen Denker lieber von der conditio des Menschen als von seiner Natur sprechen. Unter Bedingungen- conditio- verstehen sie mehr oder weniger klar die Gesamtheit der Grenzen a priori, die seine grundlegende Situation im Universum umreissen.
Die historischen Situationen variieren: (…) Was nicht variiert, ist die Notwendigkeit, in der Welt zu sein, in ihr zu arbeiten, inmitten anderer und sterblich zu sein.
                                                                 Jean-Paul Sartre, Der Existentialismus ist ein Humanismus


K-LI-P_GuerillaBoyzGirls_CBP_01.jpg
  Ist die eigentliche Frage nicht eher zu erfahren,
  mit was der Mensch zu einer gemeinsamen Einheit
  beiträgt, gegenüber der grossen Vielfalt die jeden
  einzelnen von uns charakterisiert?


  GUERRILLA GIRLS AND BEUYS BERLIN
  entsteht aus konkreter Erinnerung und
  persöhnlicher Geschichte und hinterfragt unser
  Identitätskonzept in seiner aktuellen Bewegung
  und Dynamik.


  GUERRILLA GIRLS AND BEUYS BERLIN hinterfragt
  den Begriff Alterität.




EGODOCUMENT
Konzept : Christel Brink Przygodda
Montage video : Philippe Veyrunes
Interpretes : Rossella Canciello, Sibylle Günther, Romina Herman



«Jeder Mensch ein Künstler - Auf dem Weg zur Freiheitsgestalt des sozialen Organismus»
                                                                                                                                Joseph Beuys, 1978

Die visuelle und performative Arbeit « Ego Document » ist eine teilnehmende Arbeit, die in der plastischen Installation und in dem performativen Ablauf von GUERRILLA GIRLS AND BEUYS BERLIN integriert wird.
Jedes Element partizipiert über die gesamte Dauer des Ablaufes an dem Gesamtprozess und schafft eine allumfassende Situation.

«“Ego Documents” ist das übergeordnete Konzept (Gattungskonzept), das jegliche Art von persönlichem, autobiografischem Zeugnis bezeichnet. Die Autobiografie ist mehr als ein Selbstporträt: Sie beinhaltet eine retrospektive Sichtweise und setzt die Suche nach der individuellen Identität, wie es ein narrativer oder dokumentarischer Prozess tun würde, in Szene.»
                                                                                            Kathleen Bühler Kunstmuseum Bern 2009



Das performative choreografische Material wird aus Modulen des archivierten Kataloges «EgoDocument» von Christel Brink Przygodda herausgearbeitet. Die Struktur der Partition wird im Laufe der Proben exakt definiert und erhält schließlich eine Form. Eine Arbeit der Wiederholung/ Wiederaufnahme dieser Form stellt das choreografische Material erneut infrage. Die singularen Partitionen werden in dem dramatugischen Ablauf der Inzenierung als selbstständige Module inzeniert und performt.



K-LI-P_GuerillaBoyzGirls_SG.RH.RC_01.jpg




mehr Infos zu Collectif K-LI-P:    

Webseite Christel Brink Przygodda                     www.christel-przygodda.wix.com/deutsch
Webseite Collectif K-LI-P                                   www.compagnieklip.wix.com/k-li-p
Für Rückfragen, Einschreibung und Information:  collectif.klip[ÄT]gmail.com

und hier die Infos - auch in französisch und englisch - als PDF  oder PDF  

K-LI-P Körper - Lumière Installation - Performance collectif Produktion collectif K-LI-P
Collectif K-LI-P ist subventioniert von der Stadt Grenoble, dem Departement Isère
Collectif K-LI-P ist unterstützt von der SPEDIDAM, Cie 47• 49 François Veyrunes, CCN Grenoble, CDC Pacifique Grenoble,
Tanz & Theater im PHYNIX e.V., Berlin
Collectif K-LI-P - 12 Av. Maréchal Randon 38000 Grenoble FRANCE - N° SIRET : 504 791 377 00014
- Licence d’entrepreneur de spectacles N° : 2-104514




Schon in 2015 bestand eine Kooperation zwischen dem Verein und dem Kollektiv aus Grenoble. (s.unten)
Der Verein begleitet nun in 2016 den Prozess der Proben, Inszenierungen und Aufführungen für das tanzorientierte Installationsprojekt "GUERILLA GIRLS AND BEUYS" von Collectif K-LI-P in Berlin und unterstützt somit auch den internationalen künstlerischen Austausch zwischen Grenoble / Frankreich und Berlin / Deutschland. Das Projekt ist künstlerisch interdisziplpinär. Speziell für die Produktion in Berlin performen hier lebende Künstlerinnen
aus unterschiedlichen Altersstufen und Nationalitäten.



Collectif K-LI-P / Grenoble


"EGODOCUMENT
   - Inszenierung des eigenen Lebens ”

Ateliers


25.April-9.Mai 2016

"EGODOCUMENT - Inszenierung des eigenen Lebens ”
                                       - Collectif K-LI-P - Christel Brink Przygodda / Grenoble

 Ateliers 


Die Choreografin Christel Brink Przygodda von Collectif K-LI-P aus Grenoble sucht Menschen mit Bewegungserfahrung für ihre Ateliers «EgoDocument» zum Thema IDENTITÄT. Während ihrer Arbeitsresidenz in den Ufer-Studios und im Phynixtanzt in Berlin öffnet sie ihren eigenen konzeptuellen Arbeitsprozess für Laien und Profitänzer.
Ausschnitte dieser individuellen Portraits (in Form von Videomodulen) könnten, nach Absprache, von den Künstlern des Collectifs in ihrer visuellen Installations und Performancearbeit GUERRILLA GIRLS AND BEUYS vom 1 bis 3 Juli 2016 an der Freien Bühne Acker Stadt Palast Berlin integriert und mitinzeniert werden.

K-LI-P_GuerillaBoyzGirls_SG.RH.RC_01.jpg

In diesen einmaligen, zweistündigen (und kostenfreien) Ateliers werden die Teilnehmer mit den choreografisch performativen Ansätzen der Choreografin und ihren eigenen, authentischen Bewegungsmustern arbeiten.
In einem lebendigen Prozess ensteht, nach einer explorativen Recherche und strukturierter Improvisation, eine eigenständige Partition. Die mit einer Videokamera aufgezeichneten einzelnen Etapen stellen auf einer DVD das
individuelle Porträt/Selbstporträt der einzelnen Teilnehmer auf.


"Ego Documents" ist der geschichtswissenschaftliche Sammelbegriff für jede Art von autobiografischem Zeugnis.
Die Autobiografie ist mehr als ein Selbstporträt: sie hält Rückschau und stellt die eigene Identitätsfindung als einen erzählerischen oder dokumentierenden Prozess dar.
                                                                                                                           Kathleen Bühler Kunstmuseum Bern 2009

K-LI-P_Ateliers.PHYNIX_2015.05_b.text.jpg


Das choreographisch-performative Material der Portraits ensteht in einem Prozess aus strukturierter Komposition.  Die Partition definiert sich im Verlauf der wiederholenden Proben und ergibt eine präzise definitive Form. Die Wiederholung dieser Form hinterfragt die entstandene choreographisch performative Materie.

Die Wiederholung dieser Form hinterfragt die entstandene choreographisch performative Materie.


mehr Infos:  
Webseite Christel Brink Przygodda                     www.christel-przygodda.wix.com/deutsch
Webseite Collectif K-LI-P                                   www.compagnieklip.wix.com/k-li-p
Für Rückfragen, Einschreibung und Information:  collectif.klip[ÄT]gmail.com

und hier die Infos - auch in französisch und englisch - als PDF



Diese Produktion wird unterstützt von Tanz & Theater im PHYNIX e.V.


Produktion collectif K-LI-P - Collectif K-LI-P ist subventioniert von der Stadt Grenoble, dem Departement Isère
Collectif K-LI-P ist unterstützt von der SPEDIDAM, Cie 47• 49 François Veyrunes, CCN Grenoble, CDC Pacifique Grenoble,
"Tanz & Theater im PHYNIX e.V." Berlin
Collectif K-LI-P - 12 Av. Maréchal Randon 38000 Grenoble FRANCE - N° SIRET : 504 791 377 00014 - Licence d’entrepreneur de spectacles N° : 2-104514


TAnz & Theater im PHYNIX e.V.   &   Global Water Dances berlin



Tanz & Theater im PHYNIX e.V.  ist Träger der Global Water Dances Berlin - ein global verknüpftes Projekt zum Thema Wasser.

Das Berliner Team arbeitet als Tanzkollektiv Global Water Dances auch unabhängig von den großen Events an der Verbreitung des Themas durch Performances, Lecture-Demonstrations,  Workshops - an Schulen und an anderen Orten mit TeilnehmerInnen oder Publikum aus unterschiedlichen sozialen Schichten und Altersgruppen.


einige der bereits stattgefundenen Aktionen von Global Water Dances Berlin:


Tanzkolletiv Global Water Dances



Liquid Points - Performance



19.03.2016


PHYNIXtanzt Berlin

Das Tanzkollektiv  GLOBAL WATER DANCES Berlin
gibt einen Einblick in die aktuelle Recherche...


Liquid Points - Performance mit  Tanzkollektiv Global Water Dances Berlin

 

„The fluid presence in our bodies is our fundamental environment: we are moving water brought to land“ (Emilie Conrad)


160319_GWD_Plakatfoto19.3_txt_15x11.jpg

    Das GLOBAL WATER DANCES Kollektiv Berlin
    gibt in einen Einblick in die aktuelle Recherche...


   Wasser ist Leben und Medium für Bewegung kleinster und größter Teilchen innerhalb und außerhalb unseres Körpers.
 

Das Team der GWD Berlin präsentiert in dieser musikalisch-tänzerischen     Improvisation einen Einblick in ihre aktuelle Recherche.


   Im Anschluss ist das Publikum
zu einem Gespräch eingeladen.
 









 

GWD_Somat.Akad.151202_2015-12-02%2021.13.55_Var.b.jpg

Performer:
Tanz:  
Anja Schäplitz, Antja Kennedy, Eva Blaschke, Heike Kuhlmann
& Sibylle Günther

Musik:
Henry Mex & Christoph Renner  








Zeit: Samstag, 19.03.2016, 20h - Einlass ab 19.45h

Eintritt auf Spendenbasis,  Infos als PDF 


Infos zu den Global Water Dances Berlin: www.gobalwaterdances.de

Kontakt:   contact Global Water Dances Berlin 



Das Projekt wird unterstützt von
Tanz & Theater im PHYNIX e.V. - TAuTHE und Eurolab e.V.


Aus aktuellem Anlass wollen wir an diesem Abend Berta Cáceres gedenken - Gründerin des COPINH, Menschenrechts- und Umweltaktivistin und Kämpferin für die Wasserrechte u.a. am Río Gualcarque und gegen das Staudammprojekt Agua Zarca in Honduras. Sie wurde die am 3.03.2016 ermordet. Quelle und Infos hier


mehr Infos zu den Global Water Dances Berlin:    www.globalwaterdances.de




Tanzkolletiv Global Water Dances



Liquid Points - Performance



2.12.2015


Somatische Akademie Berlin
Das Tanzkollektiv  GLOBAL WATER DANCES Berlin
gibt einen Einblick in die aktuelle Recherche...


GWD_151202_larshennings.de-watertanz_2-15_DSF4380.jpeg



The fluid presence in our bodies is our fundamental environment:
we are moving water brought to land“ (Emilie Conrad)

Wasser ist Leben und Medium für Bewegung kleinster und größter Teilchen innerhalb und außerhalb unseres Körpers. Das Team der GWD Berlin präsentiert in dieser musikalisch-tänzerischen Improvisation einen Einblick in ihre aktuelle Recherche.
Im Anschluss ist das Publikum zu einem Gespräch eingeladen.

Performer:
Anja Schäplitz, Antja Kennedy, Eva Blaschke, Heike Kuhlmann & Sibylle Günther im Tanz
und Christoph Renner in der Musik.


Zeit: Mittwoch, 2.12.2016, 20.30h
Ort: Somatische Akademie Berlin - Paul-Lincke-Ufer 30 – Berlin-Kreuzberg


Das Projekt wird unterstützt von
Tanz & Theater im PHYNIX e.V. - TAuTHE und Eurolab e.V.

mehr Infos zu den Global Water Dances Berlin:    www.globalwaterdances.de


Tanzkolletiv Global Water Dances



Liquid Spaces I 


Öffentliche Probe



11.09.2015


Spreepark / Kulturpark Plänterwald



Plakat_Speepark
 

Tanz & Theater im PHYNIX e.V.  ist Träger der Global Water Dances Berlin - ein global verknüpftes Projekt zum Thema Wasser.

Das Berliner Team arbeitet als Tanzkollektiv Global Water Dances auch unabhängig von den großen Events an der Verbreitung des Themas durch Performances, Lecture-Demonstrations,  Workshops - an Schulen und an anderen Orten mit TeilnehmerInnen oder Publikum aus unterschiedlichen sozialen Schichten und Altersgruppen.



Tanzkolletiv Global Water Dances

Liquid Spaces I

11.09.2015  - Öffentliche Probe


Spreepark - Kulturpark Plänterwald




Wasser ist Leben...

Am 11.09.2015 hat das GLOBAL WATER DANCES Kollektiv Berlin in einer öffentlichen Probe einen Vorgeschmack auf LIQUID SPACES I im Spreekulturpark gegeben. Eine Performance, die den ehemaligen Vergnügungspark im Plänterwald in all seinen Facetten und dem Thema Wasser erforscht, ist für den Sommer 2016 geplant.


Im Umfeld des Spreeparks / Kulturparks Plänterwald rund um das Amphitheater mit seinem Ambiente des verfallenen Vergnügungsparks mit all seinen morbiden Karussellruinen, die nicht nur durch die Nähe zur Spree zum Wasser einen Bezug haben, sondern gerade auch durch den Mythos des Vergnügungsparks und die Inhalte der Bilder der Performance,  entstehen tiefe oder auch skurrile Bilder.




      Schwanenboot    Kulturspreepark
   Kiehnwerderallee 1-3
   12437 Berlin
   www.kulturspreepark.de
 
Riesenrad




Die Mitwirkenden des Kollektiv Global Water Dances Berlin:

Tanz / Performance:
Eva Blaschke, Sibylle Günther, Antja Kenedy, Heike Kuhlmann, Anja Schäplitz

Musik / Sounddesign: Henry Mex

Produktionsassistenz: René Kramer


Unterstützt von
Tanz & Theater im PHYNIX e.V. - TAuTHE
KULTURspreePARK e.V. - KUsPA

hier geht's zum   Stadplan


mehr Infos:

www.globalwaterdances.de
www.collage-moderne.de - Performances_aktuelle

Auch für diese Projekt kann gespendet werden.
Und natürlich auch an diversen anderen Orten performt und installiert werden.
- Anfragen & Vorschläge  bitte an tanztheaterphynix.e.v[ÄT]gmail.com

Mehr Infos:
Tel. 030/691 41 96  |   Email Sibylle Günther    |   www.collage-moderne.de




Global Water Dances 2011 / 2013 / 2015  



20.06.2015  - 17h


Performance 2015


Spreeufer an der Rahel-Hirsch-Str
 

Tanz & Theater im PHYNIX e.V.  ist Träger der Realisierung des Projektes 2015 in Berlin.

Global Water Dances fanden wieder statt am 20.Juni 2015  - 17h

Global Water Dances ist ein weltweiter Performance-Event. 

Am Im Juni 2011 und 2013 haben sich weltweit schon 2 mal Menschen „am Wasser", d.h. an Flüssen, Seen, Quellen oder auch an den Küsten der Welt getroffen, um zu tanzen. Es ist eine Vision, eine künstlerische Initiative, die auf die vielfältigen Probleme rund „um das Wasser" aufmerksam machen will.

In Berlin hat Global Water Dances fanden die großen Performances mit ca. 60 PerformerInnen und MusikerInnen an der Spree am Hauptbahnhof  statt - am Rahel-Hirsch-Ufer (an einem u öffentlichen,rbanen & wassernahen Ort). Unter anderem wird die aktuelle Privatisierung von Wasser thematisiert! Zum Entwickeln einer gemeinsamen Performance werden jedes Mal  Workshops mit den Choreographinnen des Teams Global Water Dances Berlin angeboten.

www.collage-moderne.de/img/GWD_2013/09_GWD_PPinaV-0605_12x8.jpg


hier geht's zum   Stadplan    und zum Video GWD 2015



mehr Infos:

www.globalwaterdances.de
www.globalwaterdances.org
www.collage-moderne.de  - Workshops
www.collage-moderne.de  - Projekte
Worhkshops im PHYNIXtanzt 


Mehr Infos:
Tel. 030/691 41 96  |   Email Sibylle Günther    |   www.collage-moderne.de

Das Projekt wurde in 2011 und 2013 unterstützt durch ehrenamtliche Hilfen wie Probenraum, Fotos, Video, Kostüme oder durch eine finanzielle Unterstützung. Auch für 2015 hoffen wir auf zahlreiche Unterstützung.

Eurolab-image002.jpg



Das gesamte globale Projekt ist eine Initiation  von Eurolab e.V.



GWD Berlin wird seit 2015 unterstützt von "Tanz & Theater im PHYNIX e.V."


Das Projekt wurde auch 2015 hilfreich unterstützt durch ehrenamtliche Hilfen und über finanzielle Spenden. Der Spendenaufruf ging u.a. über das Crowdfunding-Portal betterplace.  Vielen Dank


Crowdfunding:
http://www.betterplace.org/de/projects/26921-global-water-dances-berlin-2015


14.06.2015

Global Water Dances Berlin 

bei   "Big Jump"

GWD nimmt am an großen Umweltfestival "Big Jump 2015" in Berlin teil

14.06.2015 - 15h Performance


Das gesamte Festival beginnt um 14h


TCM_BigJump_RiverJump3Nations1Nature_kl.jpg  
  Beim Big Jump 2015 gehen tausende Menschen in  
  Europa gleichzeitig für unsere Flüsse und Seen baden.


  Global water Dances unterstützt dise Aktion mit einer
  kleinen Performance


  mehr Infos zum Festival: Big Jump




Ort: die Demo vom Pariser Platz bis zum Lustgarten.
       Die Performance findet Richtung Lustgaten statt.

       hier geht's zum Plan

Die Teilnahme der Global Water Dances wird unterstützt von
Tanz & Theater im PHYNIX e.V.




Kooperationen & Researches mit anderen Künstler_Innen



TAuTHE unterstützt im Rahmen von Kooperationen Künstler_Innen, die sich ein neues Feld erobern wollen. 
Die Kooperationen sind auch möglich mit anderen Trägern / Organisationen / Vereinen.
Aufgabe des Vereins ist es, den Prozess der Proben und des künstlerischen Researches eines Projektes / Researches zu begleiten.
Dazu gehört - jweils in detaillierter Absprache - die Unterstützung in choreographischen und organisatorischen Angelegenheiten, die Betreuung / Beratung der Mitwirkenden sowie die Organisation der Räumlichkeiten zur Realisierung des Projektes.
Auch Fördermitglieder können sich an uns wenden.
Spenden für diese Unterstützungen sind herzlich willkommen.
  tanztheaterphynix.e.v[ÄT]gmail.com


unsere bisherigen Aktivitäten in Kooperationen


einige der bestehenden Kooperationen - zum Teil mit Werkstatt-Performances

"Im Kontakt mit der Realität” - Nicadanza

Im Kontakt mit der Realität” - Nicadanza

eine Auseinandersetzung von Tango Argentino & Tanztherapie 



Angela Nicotra, Laura Ana Rodriguez und Matteo Peterlini setzen sich über den Tanz des Tango Argentinos,, über den Zugang der Tanztherapie, über Improvisation sowie über lieterarische Formen und die Illustration mit Beziehungen und Kommunikaton unter Menschen auseinander.
Welche Grenzen gibt es - wie kann ich sie überwinden? Sind sprachlche, kulturelle oder auch altersbezogene Unterschiede wirkliche Grenzen?


Durch die bewegungsorientierte, bildendende und literarische Auseinandersetzung werden neue Wege gefunden, wie Grenzen erkannt und überwunden werden können.

Diese Art der Verbindung von Tango und Tanztherapie wurde schon erfolgreich  in Therapien angewendet - z.B.  mit Häftlingen sowie in der bewegungsorientierten Therapie mit an Parkinson erkrankten Menschen (Gleichgewichtsschulung)




Zur Erforschung dieser Momente gibt es fogende Angebote:

nach der "Buchpräsentation: Im Kontakt mit der Realität”
folgen die Workshops:





"Improvisationsworkshop" ( Laura Rodriguez)


Samstag, 16.01.2016  -   13 - 18h

Improvisations-Seminar Dinzel-Methode®
Verbindung, Wahrnehmung und Kreativität im Tango

flyer_laura_tango_final_3_vorne.jpg


Rodolfo und Gloria Dinzel haben ihr ganzes Leben dem Tango gewidmet. Gemeinsam haben sie im Laufe vieler Jahre dieses Improvisationsseminar entwickelt, das zum Ziel hat, Tango auf der Grundlage von Verbindung und Emotionen und damit mit größerer Freiheit zu tanzen. Das Seminar ist in drei Teile gegliedert:
Verbindung und Wahrnehmung, Traditionelle Mechaniken der Improvisation und Sensibilität.

Das Seminar bietet den Teilnehmern die einzigartige Möglichkeit, in einer Gruppenatmosphäre dem anderen mit einem höheren Grad an Sensibilität zu begegnen, sich dem Tango spielerisch zu nähern und ihn ohne Figuren im Kopf zu tanzen, allein auf Grundlage von Bewegungen.

“El tango improvisado permite transformar la expresión genuina de los propios deseos profundos en dinámica pura” Rodolfo Dinzel
“Wenn wir im Tango in Freiheit improvisieren, können wir den unverfälschten Ausdruck unserer tiefen Sehnsüchte in reine Dynamik verwandeln.“

Für alle Niveaus. Teilnahme auch ohne Tanzpartner möglich.


Anmeldung und Info: laurarodriguez[ÄT]madeintango.com       www.madeintango.com

Infos auch:  tanztheaterphynix.e.v[ÄT]gmail.com







"Im Kontakt mit der Realität - Tango & Tanztherapie" (Angela Nicotra)

eine praxisprientierte Auseinandeersetzung

Samstag & Sonntag , 23.1. & Sonntag 24.01.2016  
Sa: 12.30-16.30h & So: 12-16h

Verein/Tango.Tanzther.WS_A.N.flyer-2_bild_10x21.jpg





"Die Anwendung der Bewegungsanalyse auf den Tango macht es möglich, ihn in seinen Auswirkungen auf die Person zu erklären, und bildet einen theoretischen Kontext für das Verständnis emotionaler Phänomene. Durch die Analyse seiner praktischen Ausübung werden so die Potentiale des Tangos nachvollziehbar: Die Entwicklung eines Bewussteins und einer erhöhten Aufmerksamkeit für sich selbst, den Partner und die gegenwärtige Umgebung, also den Raum, die Musik und die Gemeinschafft”.
Im Kontakt mit der Realität, Angela Nicotra, 2015, Logos Verlag, Berlin.





Angela Nicotra ist Tanztherapeutin und psychologische Beraterin, ausserdem gibt sie Kurse zur Körperarbeit und Bewegung und leitet nicadanza, Raum für Tanz und Bewegungstherapie in Berlin.








Für weitere Informationen und Anmeldung:
www.nicadanza.com        raum[ÄT]nicadanza.com         030 8303 8635 


Infos auch:  tanztheaterphynix.e.v[ÄT]gmail.com









Zur Erforschung dieser Momente gab es schon fogende Angebote:


"Buchpräsentation: Im Kontakt mit der Realität”  (Angela Nicotra)


Samstag, 21.11.2015

In angenehmer Atmosphäre des Studios PHYNIXtanzt war eine praktische Erfahrung ist Teil des Angebotes. Ein kurzes Video über Estudio Dinzel in Buenos Aires und die originalen Illustrationen von Peterlini gab einen Einblick in die Spuren des Buches.
Es folgten spannende Fragen und Gespräche im Anschluss.

Nicadanza_Buch_COVER.jpg




“Ich habe begonnen, dieses Buch zu schreiben, um besser zu verstehen, was ich fühle,
was mich bewegt und was ich bewege, wenn ich Tango tanze.
Persönlich hat der Tango-Tanz in mir nicht immer in Worten zu beschreibende,
starke Emotionen ausgelöst – und tut es fortlaufend“

aus „Im Kontakt mit der Realität“ Logos Verlag, Berlin 2015






Mit:
Angela Nicotra             - Tanztherapeutin, Autorin,
Laura Ana Rodriguez    - Tangotänzerin und Pädagogin der Dinzel Methode,
Matteo Peterlini            - Illustrator, Künstler.


Der Eintritt war frei





Der gesamte Research wird unterstützt von Tanz & Theater im PHYNIX e.V..
weitere Informationen zum Angebot:  
www.nicadanza.com   |   https://www.facebook.com/TangoDMT?ref=bookmarks

Infos auch:  tanztheaterphynix.e.v[ÄT]gmail.com



5. & 6. Juni 2015  


Freitgag,  5.6.:  19h
Samstag, 6.6.:  20h

im Acker Stadt Palast


Work-in-Progress

ein erstes Ergebnis des Probenresearches von Manon Parent und Colectivo Papapa (Paris) mit Unterstützung von TAuTHE

"Hufschlag & Hortensie” - ein Abend - 2 Stücke

Research

TAuTHE unterstützt den Probenresearch zu dem neuen Stück von Manon Parent.

An diesem Abend wurden erste Ergebnisse präsentiert. An diesem Abend wird auch die Oper von Patrick Faurot aufgeführt.

manakuna_ManonParent_mail_unnamed.jpg



Manakùna

An diesem Abend werden der erste und zweite Akt von Manakùna gezeigt, ein Tanzstück "Work-in-Progress" in der Zusammenarbeit mit dem Vater und Komponisten Pascal Parent, sowie dem Modedesigner Vava Dudu, Bühnenbildner Tim Schneider (Peristal, Karmanoia), und Tänzer Irene Cortina Gonzales, Sibylle Günther und Michiyasu Furutani.

"In Manakùna kommunizieren die sich bewegenden Körper mit Erbtraditionen und dem "jetzt". Ihre Tänze schwingen zwischen fundamentalen Energien und modernen Konzepten. Im Dialog mit der Musik, die von Pascal Parent für Drums komponiert ist, sucht die Choreografie eine Verbindung von Zeit mit und durch den menschlichen Körper."

The evening features the first and second acts of Manakùna, a dance piece "in progress", in collaboration with my father, the composer Pascal Parent, as well as the fashion designer Vava Dudu, stage designer Tim Schneider (Peristal, Karmanoia), and dancers Irene Cortina Gonzales, Sibylle Günther and Michiyasu Furutani.

"In Manakùna, the moving bodies communicate with ancestral traditions and with what they encounter "now". Their dances oscillate between fundamental energies and modern concepts. In dialogue with the music composed by Pascal Parent for drums, the choreography seeks a reconciliation of times in and through the human body."


Choreographie: Manon Parent
Tanz: Irene Cortina Gonzales, Sibylle Günther, Manon Parent, Michiyasu Furutani.

Unterstützt von Tanz & Theater im PHYNIX e.V.



***********

Am gleichen Abend wurde eine Oper von Patrick Faurot gezeigt

„Vvedensky train“

Im 2. Teil des Abends wird „Vvedensky train“ präsentiert, die letzte Oper von Patrick Faurot für zehn Darsteller (Musiker, Sänger und Tänzer), inspiriert durch die Gedichte des russischen surrealistischen Autors Alexander Vvedensky.

"Für Mezzosopran und Baritonstimme, Saxophone trio, Electronics, Contra-bass, Percussion und zwei Tänzer, ist „Vvedensky train“ eine experimentelle Oper, basierend auf der Bessymiltza Dichtung des OBEIRU Dichters Alexander Vvedensky. Impressionistisch und surreal - „Vvedensky train“ nähert das Dunkle des sowjetischen Dichters an die Wirklichkeit und Bedeutung an."


The evening features as well Vvedensky train, Patrick Faurot's last Opera for ten performers (musicians, singers and dancers), inspired by the poems of the russian surrealist author Alexander Vvedensky.

"For mezzo-soprano and baritone voice, saxophone trio, electronics, contra-bass, percussion, and two dancers, Vvedensky Train is an experimental opera based on the bessymiltza poetry of OBEIRU poet Alexander Vvedensky. Impressionistic and surreal, Vvedensky Train manifests the obscure Soviet poet's fantastic approach to reality and meaning."



Termine: Friday, 5.Juni 2015: 19h
                Saturday, 6.Juni 2015 : 20h

Ort:        Acker Stadt Palast - Ackerstrasse 169/170 . Berlin, Mitte
              www.ackerstadtpalast.de


www.manonparent.com, www.patrickfaurot.com



"Improvisational States” - Laura Hicks

Research




"Improvisational States” - Laura Hicks

Research

LauraHicks_IMG_0162_kl.jpgIm Rahmen  Masterstudiums für Tanz arbeitet
Laura Hicks mit professionellen  TänzerInnen mit Erfahrung in Improvisation. "State" ist eine Frage  (physisch, emotional, psychologisch),  spielt mit der Erforschung von Sensibilität, Impuls, Vorstellung und Intensität, um mit Wegen zu experimentieren, "Welten" zu provozieren. Eine Gelegenheit, mit offenen Konzepten und Prozessen innerhalb einer geschlossenen Gruppe zu arbeiten, die vom Druck der Leistung oder Komposition frei ist, werden Teilnehmer eingeladen, zur Forschung auch  durch das Feedback und den Diskussionen beizutragen.

Im Interesse, Vertrauen innerhalb der Gruppe zu bauen, werden Teilnehmer gebeten, sich dazu zu verpflichten, allen Sitzungen beizuwohnen.

Laura Hicks (1979, Kanada) ist Tänzerin, Choreographin und unterrichtet Tanz. Sie lebt in Deutschland. Ihr künstlerische Arbeit und Wahrnehmung kultiviert eine Leidenschaft über Bewegungsmuster und Intention, in welcher Verbindung stehen sie mit dem Bild, der Position und der Stimme. Ihre Arbeit wird inspiriert durch eine Studie und durch die Begeisterung von Improvisation und Kontaktimprovisation, Grundlagen von Bartenieff, funktioneller Anatomie und physischem Theater.

Companys, mit denen sie gearbeitet hat und die großen Einfluss auf ihre Arbeit haben:
EDAMER-Tanz, MACHiNENOiSY, DanStaBat, Zufälliger Schrei, und der Tanzaustausch von Liz (SEIN). Sie vollendet zurzeit einen Magister Artium in der Zeitgenössischen Tanzausbildung mit der Frankfurter Universität der Musik und Darstellenden Künste und arbeitet gelegentlich mit Kovács/O' Doherty in Berlin zusammen.


Im PhynixLogo2_WEB.JPG  fand vom 29.-31.Mai 2015 ein Research-Workshop statt.

Dieser Research richtet sich an  professionelle TänzerInnen und erfahrenen BewegerInnen, die viel Improvisationserfahrung haben. Für die TeilnehmerInnen ist das Projekt kostenfrei

Infos unter Workshops   und hier als PDF


Infos & Kontakt:  
http://impro-per-arts.de/research/questioning-state/     |  team_[AT]_impro-per-arts.de

Kooperationspartner:
impro.per.arts | improvisation & arts in action - Jagna Anderson & Stefanie Tübinger GbR 
und Tanz & Theater im PHYNIX e.V.


September 2015 Kai Evans - Tänzerin, Choreographin / USA
u.a. gibt es eine Kooperation mit Katherine Evans seit März 2015.

Im Folgeresearch ist sie in Form einer Residenz auf der Suche nach weiteren Tiefen und Bildern zu dem schon erarbeiteten Material im Mai 2015.
Sie arbeitet mit dem "the KEE Ensemble“.     (http://keeensemble.wix.com/keensemble)



Dieses  Probenresearch  wird unterstützt von Tanz & Theater im PHYNIX e.V.


17. Mai 2015

20.00 Uhr

Work-in-Progress

ein erstes Ergebnis des Probenresearches von Katherine Evans mit Unterstützung von TAuTHE

"Use Your Head”  

  Choreographie: Katherine Evans

UseYourHead
Use Your Head plays on the tension between what people say they are
doing and what they literally do. It is based on metaphors we use in
everyday language that are so well integrated in into our language we
don't even notice they're metaphors. The nuances and contradictions
exposed when you apply such metaphors to the body are the main
interests of the piece


Use Your Head spielt auf die Spannung an zwischen dem, was Menschen tun,
und was sie sagen, dass sie tun. Es handelt sich um Metaphern, die wir
tagtäglich gebrauchen, die dann wiederum in ihrem wortwörtlichen Sinne
auf den Körper angewendet werden. Die Nuancen und Widersprüche die dergestalt sichtbar gemacht werden, stehen im Kerne des Stückes.





Katherine Evans / Choreography graduated from Oberlin College in the US with honors in Dance and Creative Writing, where she studied with Ann Cooper Albright. She worked and trained with SITI company of NY, Pat Graney and many others while in the US. She has created and performed group and solo works in Berlin. She will begin studying choreography at HZT in Berlin in October and currently studies Philosophy at the Freie Unibersität Berlin.

Paulina Grochowska, Yara-Li Mennel and Teodora Grano / Performance met in the SMASH Berlin Program and began working together out of a common interest in developing a voice and movement practice. Coming from different backgrounds of training and interest, they converge to work on Use Your Head.


Eintritt auf Spendenbasis


mehr Infos:

www.facebook.com/danceberlinuse    |    https://www.kickstarter.com/use-your-head-help

vimeo.com/123334480


Dieses Projekt wurde in dem Probenresearch unterstützt von Tanz & Theater im PHYNIX e.V.


Collectif K-LI-P / Grenoble


"EXTRANEA"


Performance in den Uferstudios
14.-17.Mai 2015







































Logo_K-LI-P_sw.jpg
K-LI-P
Körper - Lumière Installation - Performance collectif Produktion collectif K-LI-P
  Das deutsch-französisches Collectif K-LI-P aus Grenoble, Christel Brink Przygodda Tänzerin und Philippe Veyrunes bildender Künstler, arbeitet mit Menschen mit Bewegungserfahrung aller Altersgruppen die, auf freiwilligen Basis, an der Erstellung von 
«Ego Body Documenten» teilnehmen möchten. Ausschnitte dieser individuellen Portraits (in Form von Videomodulen) werden von den Künstlern des Collectifs in der visuellen Installations und Performancearbeit «EXTRANEA» vom 16 bis 19 Mai 2015 auf den UFER_STUDIOS in Berlin-Wedding integriert und inzeniert.


Für diese Installationsperformance hat der Verein TAiTHe die Erstellung der Ego Documents unterstützt.

Die Ateliers haben im    PhynixLogo2_WEB.JPG stattgefunden. 



Die Portraits werden im Rahmen der Installations Performance "EXTRANEA" von K-LI-P (Körper - Lichtinstallation - Performance aus Grenoble) in Berlin präsentiert.

16.-19. Mai 2015 - Uferstudios Berlin 


14-18h ist die Installation geöffnet, um 20h ist die Performance


Links:
theaterscoutings-berlin.de - EXTRANEA - Collectif K-LI-P

Uferstudios
Flyerals PDF
Pressemitteilung


Infos:
Collectif K-LI-P:    http://compagnieklip.wix.com/k-li-p    und hier als PDF   - auch in english & francais

Für Rückfragen und Information: collectif.klip_AT_gmail.com




K-LI-P Körper - Lumière Installation - Performance collectif Produktion collectif K-LI-P
Collectif K-LI-P ist subventioniert von der Stadt Grenoble, dem Departement Isère
Collectif K-LI-P ist unterstützt von der SPEDIDAM, Cie 47• 49 François Veyrunes, CCN Grenoble, CDC Pacifique Grenoble,
Tanz & Theater im PHYNIX e.V., Berlin
Collectif K-LI-P - 12 Av. Maréchal Randon 38000 Grenoble FRANCE - N° SIRET : 504 791 377 00014
- Licence d’entrepreneur de spectacles N° : 2-104514



Kooperationspartner:
 Tanz & Theater im PHYNIX e.V.


Collectif K-LI-P / Grenoble


"Inszenierung des eigenen Lebens"


Eine Beteiligung an einem Teil des  Installations Performance Projekt
«EXTRANEA»




















































Logo_K-LI-P_sw.jpg
K-LI-P
Körper - Lumière Installation - Performance collectif Produktion collectif K-LI-P
 

LiochaVeyrunes_akl.jpg

Das deutsch-französisches Collectif K-LI-P aus Grenoble, Christel Brink Przygodda Tänzerin und
Philippe Veyrunes bildender Künstler, arbeitet mit Menschen mit Bewegungserfahrung aller Altersgruppen die, auf freiwilligen Basis, an der Erstellung von 
«Ego Body Documenten» teilnehmen möchten. Ausschnitte dieser individuellen Portraits (in Form von Videomodulen) werden von den Künstlern des Collectifs in der visuellen Installations und Performancearbeit «EXTRANEA» vom 16 bis 19 Mai 2015 auf den UFER_STUDIOS in Berlin-Wedding integriert und inzeniert. 

"Ego Documents" ist der geschichtswissenschaftliche Sammelbegriff für jede Art von autobiografischem Zeugnis. Die Autobiografie ist mehr als ein Selbstporträt:
sie hält Rückschau und stellt die eigene Identitätsfindung als einen erzählerischen oder dokumentierenden
Prozess dar.
Kathleen Bühler Kunstmuseum Bern 2009


Das choreographisch-performative Material der Portraits ensteht in einem Prozess aus strukturierter Komposition. Die Partition definiert sich im verlauf der wiederholenden Proben und ergibt eine präzise definitive Form. Die Wiederholung dieser Form hinterfragt die entstandene choreographische Materie.
ValerieCharil_akl.jpg


Vom  30 März 2015 bis 3 April 2015  gab es zur Entwicklung der Portraits 
mit der Unterstützung von Tanz & Theater im PHYNIX e.V.   Ateliers von
jeweils 2 Stunden:
- Collectif K-LI-P «Ego Body Document» mit Christel Brink Przygodda:

Die Ateliers haben im    PhynixLogo2_WEB.JPG stattgefunden. 



Die Portraits werden im Rahmen der Installations Performance "EXTRANEA" von K-LI-P (Körper - Lichtinstallation - Performance aus Grenoble) in Berlin präsentiert.

16.-19. Mai 2015 - Uferstudios Berlin 


14-18h ist die Installation geöffnet, um 20h ist die Performance




Infos:
Collectif K-LI-P:    http://compagnieklip.wix.com/k-li-p    und hier als PDF   - auch in english & francais

Für Rückfragen und Information: collectif.klip_AT_gmail.com




Pressemitteilung

K-LI-P Körper - Lumière Installation - Performance collectif Produktion collectif K-LI-P
Collectif K-LI-P ist subventioniert von der Stadt Grenoble, dem Departement Isère
Collectif K-LI-P ist unterstützt von der SPEDIDAM, Cie 47• 49 François Veyrunes, CCN Grenoble, CDC Pacifique Grenoble,
Tanz & Theater im PHYNIX e.V., Berlin
Collectif K-LI-P - 12 Av. Maréchal Randon 38000 Grenoble FRANCE - N° SIRET : 504 791 377 00014
- Licence d’entrepreneur de spectacles N° : 2-104514



Kooperationspartner:
 Tanz & Theater im PHYNIX e.V.


Action Theater™  

Solo & Ensemble








Action Theater™   Solo & Ensemble

ActionTheatre_Photo_Anna%20Rozkosny.jpg
Improvised performance poses particular challenges. One of the crucial ones is:
How to be fully oneself and how to be fully with each other?
There are more of such apparently contradictory demands, which will be explored
and dealt with during the workshop. This intensive workshop is about working solo
and in ensemble, about awareness and getting access to poetry, about stillness
and the wild animal.
During the week we’ll go deep into the subtleties of balancing inner and outer
as well as discover the potential of the “unbalanced”, the pure energy of the outbreak.


einen Intensive-Workshop gab es mit mit Sabine von der Tann vom 9.-13.03.2015 im    PhynixLogo2_WEB.JPG
The workshop is based on Action Theater™, an improvisational physical theater training and performance method created by Ruth Zaporah.



Sabine von der Tann holds a degree for rhythmic-musical education from Folkwang University Essen, a Master of Arts in Dance Movement Therapy, USA, and has been a trainer for DGT. She is a certified senior teacher of Action Theater™ and continues to study the art of improvisation. After having lived in New York and in Berkeley she moved to Berlin in 2004, where she is involved in teaching, performing and writing.


mehr Infos:

 http://impro-per-arts.de/workshops/sabine-von-der-tann/ 
Kontakt: team_[AT]_impro-per-arts.de
 

Kooperationspartner:
impro.per.arts | improvisation & arts in action - Jagna Anderson & Stefanie Tübinger GbR 
und Tanz & Theater im PHYNIX e.V.


Diese Seite ist noch im Aufbau. Weitere Projekte werden von dem Verein zur Zeit initiierrt.
Kooperationen sind sehr erwünscht!
Bei weiteren Fragen:    

Über den Verein Tanz & Theater im PHYNIX e.V.


Ziele und Zwecke

- die Kunst und Kultur und insbesondere die Tanzkunst zu fördern.
- Der Verein verfolgt seine Zwecke mittels Entwicklung, Konzeption, Lehre und Unterhaltung, Produktion, Präsentation und Dokumentation
   von Tänzen und Choreographien. Dies erfolgt mit Lehr- und Vermittlungsangeboten, mit Workshops, in Vor- und Aufführungen.
   Dabei wird ein interkultureller Ansatz einer im Übrigen eigenständigen Kunst- und Kulturform vertreten und sollen alle Altersgruppen und
   Bevölkerungsschichten angesprochen und zur Beteiligung angeregt werden. Im Besonderen ist die Kooperation und der Austausch mit
   anderen Trägern vorgesehen, welche sich dieser Zielstellung anschließen und den Tanz gemeinwohlorientiert fördern.



Offizielles

Sitz des Vereins :
Tanz & Theater im PHYNIX e.V.
c/o Sibylle Günther
Riemannstr.6
10961 Berlin
Tel.:  +49-30-691 41 96
mail: tanztheaterphynix.e.v_AT_gmail.com

Registergericht: AG Charlottenburg von Berlin, Vereinsregister-Nummer: VR 33793 B
Vorstand: Sibylle Günther, Anja Schäplitz, Romina Hermanns